„Reclaiming Jesus. A Confession of Faith in a Time of Crisis”

– Zurück zu Jesus – ein Glaubensbekenntnis in Krisenzeiten-

Im Frühjahr 2018 haben US-amerikanische sogenannte Kirchenführer für ihre Nation ein öffentliches „Wort” herausgegeben, ein veritables theologisches Bekenntnis mit Affirmationen und Verwerfungen. Die amerikanischen Christen und Christinnen betonen traditionell “Jesus”, dem sie folgen.

In Dietrich Bonhoeffers Diktion geht es – was praktisch auf das Gleiche hinausläuft – um den “Gehorsam” gegenüber dem “konkreten Gebot” Gottes heute. Im Hintergrund steht jeweils die Auslegung der Bibel.

Wie gelingt es, in völlig anderen kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Zusammenhängen heute, Gottes konkretes Gebot überhaupt wahrzunehmen, zu formulieren und praktisch etwas im Sinne des Guten – oder nach Bonhoeffer: Im Sinne des Besseren – zu tun? Wie kommen wir zur Einsicht und von der Einsicht zur Tat?

Der Dietrich-Bonhoeffer-Verein (dbv)  moderiert auf dem Kirchentag  – Halle 8, Stand B 13 – eine Diskussion zu „Reclaiming Jesus”: Freitag, 21. Juni 2019, 16:30 Uhr im Zelt 14 a.

Unter dem Dreischritt „Mit Jesus wachen” – „Die Wahrheit sagen” – „Das konkrete Gebot hören” möchte der Dietrich-Bonhoeffer-Verein mit „Reclaiming Jesus” einen für europäische Verhältnisse adäquaten Bekenntnisbildungsprozess anregen und außerdem in diesem Rahmen zu einer Selbstverpflichtung einladen: „Die Wahrheit sagen und Gottes konkretes Gebot heute (klimagerechtes Handeln)”.

Eine Präsentation mit allen Informationen wird  am Stand des Dietrich-Bonhoeffer-Vereins laufen. Sie finden die Präsentation auch schon im Internet.