Beiträge aus dem Netzwerk

Ostermarsch

Es gibt viele Worte für unser Gehen. Wir gehen spazieren, wir schlendern, wir schreiten, wir laufen, eilen, ja pilgern, manchmal tanzen wir von einem Ort zum anderen, auch das Wandern und Marschieren gehört zum Gehen dazu. In dem, wie wir gehen, zeigt sich etwas von...

Die enge Pforte

Geht hinein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der zur Verdammnis führt, und viele sind's, die auf ihm hineingehen. Wie eng ist die Pforte und wie schmal der Weg, der zum Leben führt, und wenige sind's, die ihn finden! Matthäus...

Zeit für Freiräume 2019

„Jesus ging in die Hocke und malte in den Sand.“ (nach Joh 8,6) Das klingt beschaulich, aber er sitzt nicht gemütlich mit den Freundinnen und Freunden am See. Um ihn herum steht eine große Traube von Menschen. Eben hat er noch heilige Schriften ausgelegt, offenbar so...

Verblüfft

Verblüffen und überraschen – das gehört zu jeder Religion. Dinge wahrnehmen und erfahren, die man sich nicht hätte ausdenken können; etwas spüren, was sich neu und gar fremd anfühlt; unterbrochen werden im üblichen Erfahrungsfluss: Man nennt es auch Offenbarung. Das,...

Die Rufer in der Wüste

Millionen Kinder in Konfliktländern waren 2018 schweren Kinderrechtsverletzungen ausgesetzt. Tausende Mädchen und Jungen wurden direkte Opfer von Kriegsgewalt. „Damit setzte sich ein schockierender Trend der letzten Jahre fort“, so UNICEF, das Kinderhilfswerk der...

„Fürchtet euch nicht!“ – Ein biblischer Mutmacher

„Don’t worry, be happy“ – Das ist ein Hit von Bobby McFerrin, der leicht ins Ohr geht. Doch geht er auch ins Herz? Was löst diese Zeile bei Ihnen aus: „Don’t worry, be happy“?  Meine Reaktion hängt sehr von meiner je aktuellen Stimmung ab: Wenn es mir gut geht, dann...

Nach mir die Sintflut

Eine Sintflut möchte ich nicht erleben – und doch wächst die Wahrscheinlichkeit von Flutkatastrophen und Überschwemmungen mit jedem Tag. Wir Menschen scheinen  alles daran zu setzen, dass die Bewohnbarkeit unserer Erde vielerorts dramatisch abnimmt oder gänzlich...

Seufzen – tief und genüsslich

Seufzen, meine Lieblingsübung. Ich ziehe beide Schultern hoch und atme dabei tief ein, dann lasse ich sie entspannt mit einem großen Seufzer hinabsinken. Das wiederhole ich ungefähr dreimal und siehe da, es geht mir schon viel besser. In Kursen praktiziere ich das mit...

Sturmstillung mal so, mal so

Ein und derselbe biblische Text kann sehr unterschiedlich wirken, je nachdem, wo und wie jemand ihn in Szene setzt, inszeniert. Der Kontext und die Art der Präsentation haben entscheidenden Einfluss auf Aussage, Stoßrichtung, Wirkung. Ein Beispiel: Die Erzählung von...

Haben Sie Fragen oder Anregungen?

Gerne!

Hier können Sie uns eine Nachricht hinterlassen. Wir melden uns so schnell, wie möglich.